Hausbesuche

mobile Tierarztpraxis und Chiropraxis


Voraussetzungen, um eine professionelle Untersuchung Ihres Tieres bei Ihnen zu Hause durchzuführen

  • ein Tisch oder freien Platz am Boden (kein Stuhl, Sessel oder Sofa)
  • ein geschlossener Raum
  • für das Chiropraktik-Equipment brauche ich etwas mehr Platz
  • bei Katzen sollte die Untersuchung in einem kleinen Raum erfolgen
  • Blutabnahmen bei Katzen können beim Hausbesuch sehr schwer sein, da sie gut fixiert werden müssen.
  • bei Hunden evtl. ein Maulkorb, wenn sie ihr Territorium verteidigen
  • bei Blutabnahme und Braunüle legen bei Hunden brauche ich Bewegungsfreiheit und evtl. die Assistenz des Besitzers
  • bei Impfungen ist die Anzahl der zu impfenden Tiere wichtig, da ich den Impfstoff abgezählt mit mir führe
  • Rechnungen sind nur gegen Barzahlung möglich


 Diagnose-Möglichkeiten (bei Hausbesuchen sind diese begrenzt)

  • abtasten
  • abhorchen
  • das Verhalten des Tieres beobachten
  • Blutabnahme
  • Urinuntersuchung

Vorteile eines Hausbesuches

  • die Autofahrt kann stressig für einige Tiere sein
  • die Angst vor Praxisräumen
  • die Begegnung mit anderen Tieren
  • das Verhalten des Tieres ist in seinen vier Wänden authentisch und somit besser zu beurteilen(apathische Tiere ändern aus Angst ihr Verhalten in der Tierarztpraxis) 

Nachteile eines Hausbesuches

  • limitierte Diagnosestellung
  • einige chronische Erkrankungen brauchen einen regelmäßigen Arztbesuch (z.B. alle 3 Tage) oder eine diagnostische Vertiefung. Bei Hausbesuchen tendiert man dazu, diese zu reduzieren und/oder nach dem Ausschlussprinzip zu verfahren . 
  • Territorialverhalten und Dominanzverhalten der Tiere können die Untersuchung erschweren.
  • ich bin auf Assistenz angewiesen

Fazit

Ich kann Ihnen sowohl Hausbesuche, als auch meine Tierarztpraxis anbieten, daher sollte individuell entschieden werden, was für das Tier am besten ist.

 

Behandlungsmöglichkeiten

  • konservative Behandlung durch Medikamente (Injektionen, Tabletten etc.)
  • physiotherapeutische bzw. chiropraktische Behandlung
  • Ohr-Akupunktur bei cooperativen Tieren
  • Impfungen
  • Microchips

Wenn es Zeit ist, Abschied zu nehmen

Es ist sicherlich leichter für Ihr Tier, wenn das zu Hause geschieht.

Ich werde mir immer die größte Mühe geben, dass das Tier sanft und in liebevoller Begleitung einschläft, sofern die Natur es mir erlaubt.

 

Dennoch gilt es zu bedenken

  • Oft brauche ich Hilfe, und Sie müssen Ihr Tier festhalten und mir assistieren.
  • Auch Katzen müssen gut fixiert werden.
  • Vielleicht braucht ihr Hund einen Maulkorb
  • Tiere spüren, dass der letzte Moment gekommen ist, so wie auch die meisten von uns Menschen. Sie haben Angst, auch wenn es zu ihrem Besten ist –  das liegt in der Natur.
  • Ich persönlich bin davon überzeugt, dass gerade in diesem Moment ihres Lebens die Tiere alles verstehen und alles spüren.
  • Daher denke ich, dass es besser ist, über den Verbleib (Einäschern Urne oder Vergraben) nicht in ihrer Anwesenheit gesprochen wird – die Emotionen des Besitzers spüren die Tiere.

Ich bitte Sie um Verständnis. Ich kann unmöglich 24 Stunden in der Praxis sein. Ich führe meine Tierarztpraxis alleine. Soweit es mir möglich ist, bin ich für Sie und Ihre Tiere da, ob Tag oder Nacht.